Kostenloses Girokonto Übersicht Newsartikel Rubrik Girokonto Relaunch des Girokonten Vergleichs

Relaunch des Girokonten Vergleichs


Montag 06.12.2010 - Rubrik: Girokonto



Wir wollten unseren Girokonto Vergleich noch übersichtlicher und informativer gestalten und haben uns daher entschlossen unsere Seite Girokonto Vergleich einem Relaunch zu unterziehen. Unser Girokonto Vergleich bietet Ihnen nun noch ausführlichere Informationen, die Details und Aktionen der Banken öffnen sich nun als Popup-Layer in einem separaten Fenster. Jede einzelne Bank verfügt nun auch über eine hauseigene Bewertung. Die gesamte Struktur der Tabelle wurde übersichtlicher und detailreicher gestaltet, die Auswahl eines kostenlosen Girokontos fällt nun noch leichter. Alternativ zu unserer Tabelle bieten wir Ihnen unseren kostenlosen Girokonto Rechner. Mit dem Girokonto Rechner können individuelle Wünsche und Ansprüche eingegeben werden, der Rechner ermittelt automatisch passende Angebote.


Kostenloses Girokonto mit Eröffnungsbonus

Wann der bargeldlose Zahlungsverkehr begann ist bis heute nicht eindeutig geschichtlich nachvollziehbar. Der Giroverkehr in Deutschland begann im frühen 17.Jahrhundert, war jedoch lange Zeit nur Kaufleuten und gut betuchten Bürgern vorbehalten. 1875 wurde die Deutsche Reichsbank gegründet und langsam begann sich der bargeldlose Zahlungsverkehr über ganz Deutschland auszudehnen. Aber auch zu diesem Zeitpunkt war der bargeldlose Zahlungsverkehr noch lange nicht allen Bürgern zugänglich. Dies begann erst mit der Gründung der Deutschen Reichpost, das Girokonto für Jedermann konnte sich mehr und mehr durchsetzen. Mit dem 2.Weltkrieg brach das System der Postscheckämter erst einmal zusammen und die Lohntüte wurde wieder eingeführt, der Aufbau des Bankensystems war mühselig und dauerte seine Zeit. Um 1960 begannen die ersten Großbanken in Deutschland so genannte Gehaltskonten für Jedermann einzurichten, aus dem ursprünglichen Gehaltskonto wurde später das Girokonto. Wann genau die Geschichte des kostenlosen Girokontos begann, ist ebenfalls nicht genau nachzuvollziehen. Wahrscheinlich begann das kostenlose Girokonto mit dem zunehmenden Druck Kunden gewinnen zu müssen, denn mit dem World Wide Web und dem Beginn zahlreicher Direktbanken wurde der Druck auf Filialbanken immer größer.

Heute ist das kostenlose Girokonto schon eine Selbstverständlichkeit zu nennen, zusätzlich bieten zahlreichen Banken einen Eröffnungsbonus. Kunden werden nicht mehr allein mit der kostenlosen Kontoführung geworben, Banken und Sparkassen bieten bei der Eröffnung des Girokontos einen Bargeldbonus.




Eröffnungsbonus und kostenlose Kontoführung nicht allein ausschlaggebend

Von der kostenlosen Kontoführung und möglichen Bonuszahlungen allein, sollte man sich als Verbraucher nicht locken lassen. Neben den versprochenen Bonuszahlungen sollten Guthaben- und Sollzins und mögliche Zusatzleistungen genau verglichen werden. Fakt ist, erhält der Verbraucher mit der Kontoeröffnung beispielsweise einen Bonus in Höhe von 50€, zahlt aber im Laufe der Zeit einen deutlich höheren Sollzins als bei einer vergleichbaren Bank ohne Eröffnungsbonus, dann wird dies im Laufe der Zeit in Minusgeschäft. Auch die Guthabenverzinsung sollte bei der Auswahl des kostenlosen Girokontos nicht außer Acht gelassen werden. Hier sind die Unterschiede deutlich, zwischen 0,33% p.a. und bis zu 2% p.a. Guthabenzins sind möglich. EC-Karten und Kreditkartenleistungen ebenfalls in den Vergleich einfließen lassen, wenn diese benötigt und häufig eingesetzt werden. Unter Umständen kann eine kostenlose Kreditkarte mit dem Girokonto mehr Sinn machen, als eine Bonuszahlung.

Es lohnt sich das kostenlose Girokonto genau zu vergleichen und die persönlichen Ansprüche in den Vergleich einfließen zu lassen. Nutzen Sie unsere neue Tabelle mit ihren ausführlichen Angaben und Informationen und wählen Sie anschließend ihr individuell passendes und kostenloses Girokonto aus.



Vorherige Seite: Dispozinsen bald noch teurer Nächste Seite: Das P-Konto Schutz oder Abzocke