Kostenloses Girokonto Übersicht Newsartikel Rubrik Girokonto Banken senken Dispozinsen

Banken senken Dispozinsen


Montag 25.10.2010 - Rubrik: Girokonto



Druck der Verbraucherschützer zeigt Wirkung


Die Kritik an den teils enormen Dispositionszinsen ist nicht neu, neu ist hingegen die Reaktion einiger Banken, denn endlich zeigt der Druck der Verbraucherschützer Wirkung. Für Banken und Sparkassen ist der Dispokredit ein einträgliches Geschäft, jeder sechste Kunde nutzt seinen Dispositionskredit, um damit mehr oder weniger kurzfristig bezahlen zu können. Mehr oder weniger, weil die meisten Bankkunden ihren Dispokredit nicht im nächsten Monat wieder ausgleichen, das Soll auf dem Konto zieht sich über Monate hinweg. Davon profitieren Banken und Sparkassen, der höchste Zinssatz liegt bei knapp 17%. Nicht nur Verbraucherschützer laufen seit einiger Zeit Sturm, auch die Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner hatte die Zinsen als eindeutig zu hoch bezeichnet.


Die Begründung der Banken

Banken und Sparkassen begründen die Höhe der Zinsen mit dem erhöhten Risiko. Der Ratenkredit, auch Konsumentenkredit genannt, wird standardmäßig mit einer Schufa Auskunft abgesichert. Das Ausfallrisiko beim Dispositionskredit liegt jedoch deutlich höher, da der Dispokredit weniger abgesichert sei. Dieses Risiko will man sich mit hohen Zinsen bezahlen lassen. Außerdem sei der Dispositionskredit nicht für langfristige Finanzierungen gedacht, sondern eigentlich nur zur kurzfristigen Überbrückung. Dies sehen viele Kunden aber anders, wenn das Girokonto über Monate hinweg deutlich überzogen ist.


Diese Banken senken ihren Dispozins

Zu den teuersten Banken gehörten Targobank (ehemals Citybank) und die Santander Bank. Hier fielen auch die Zinssenkungen am deutlichsten aus. Die Santander Bank senkt ihren Zinssatz für den Dispokredit von 16,98% auf maximal 12,98%. Das sind 4 Prozentpunkte. Die Targobank senkte den höchsten Zinssatz von 16,99% auf 14,70%. Bei der Sparda-Bank Hamburg fiel der Zinssatz von 11,85% auf 10,05%. Die Volksbank Rhein-Wupper mit acht Filialen in Leverkusen und die Raiffeisenbank Rhein-Berg überraschten ebenfalls mit einer deutlichen Zinssenkung. Von 13% auf 10,9% sinkt der Zinssatz bei der Volksbank, die Raiffeisenbank hat ihren Sollzins von 11,5% auf 11% reduziert. Weitere Banken wollen ab November nachziehen. Andere Banken hingegen sehen keinen Anlass ihren Zinssatz zu senken, sie halten ihre Mitarbeiter zu einer anderen Strategie an. Hat der Kunde seinen Dispokredit mehr als drei bis vier Monate ausgeschöpft, soll der diesen mit einem Ratenkredit umschulden.


TARGOBANK


Dispositionskredit mit einem Ratenkredit umschulden

Ist die Bonität ausreichend, wird dem Kunden in der Regel ein Dispositionskredit in der Höhe von bis zu 3 Monatsgehältern eingeräumt. Beispielrechnung: Verdient der Verbraucher im Schnitt 1.300€ im Monat, erhält er einen Kreditrahmen von bis zu 3.900€. Ist dieser Kreditrahmen voll a usgeschöpft, müssen für diese 3.900€ jeden Monat zwischen 11% und bis zu 14% Dispozinsen bezahlt werden. Der Ratenkredit ist im Vergleich deutlich günstiger und bietet zudem weitere Vorteile. Der Zinssatz für einen Ratenkredit zwischen günstigen 3,45%, bei sehr gute Bonität, und durchschnittlich 8%. Diese Angaben gelten für Ratenkredit bei guter Bonität. Im Vergleich liegt der Ratenkredit bis zu 5 Prozentpunkten unter dem Dispositionskredit. Der Ratenkredit bietet neben den niedrigen Zinsen für den Verbraucher auch eine bessere finanzielle Sicherheit. Monatlich werden feste Raten zurück bezahlt, das Ende der Laufzeit ist absehbar, die monatliche finanzielle Planung ist weitaus sicherer. Der Zinssatz ist bis zum Ende der Laufzeit festgeschrieben, damit verteuert sich der Ratenkredit während der Laufzeit nicht. Der Ratenkredit kann mit einer Restschuldversicherung zusätzlich abgesichert werden. Die Restschuldversicherung übernimmt den noch ausstehenden Kreditbetrag im Falle von Krankheit oder Tod des Kreditnehmers. Tipp: Die Restschuldversicherung beinhaltet nicht immer automatisch den Fall der Arbeitslosigkeit, dies muss eventuell gesondert vereinbart werden. Die Umwandlung des Dispokredites in einen Ratenkredit kann sich schon ab einer Kreditsumme von 2.000€ lohnen.


Unser Tipp: Kosten senken mit einem Girokonto Vergleich

Neben dem Vergleich der Dispositionszinsen kann der Verbraucher seine Kosten zusätzlich mit einem Girokonto Vergleich senken. Die Dispozinsen sind nicht der einzige Kostenpunkt bei einem Girokonto. Wer sein Konto möglichst günstig führen möchte, vergleicht verschiedene Anbieter für ein kostenloses Girokonto. Damit lassen sich die monatlichen Gebühren für ein Girokonto effektiv senken. Das Girokonto kann den persönlichen Ansprüchen und Bedürfnissen bestens angepasst werden. Mittlerweile hat man neben den örtlichen Filialbanken eine große Auswahl guter Direktbanken. Hier sind einige Anbieter für ein kostenloses Girokonto zu finden. Mit dem Girokonto Vergleich kann man den günstigsten Anbieter schnell und einfach vergleichen und so auch mit dem Girokonto monatlich bares Geld sparen.



Vorherige Seite: Das P-Konto Schutz oder Abzocke Nächste Seite: Aktionen der Wüstenrot und VW Bank im Oktober