Kostenloses Girokonto Übersicht Newsartikel Rubrik Banken Postbank knackt die 5 Millionen Grenze

Postbank knackt die 5 Millionen Grenze


Mittwoch 02.11.2011 - Rubrik: Banken



Postbank Girokonto

Josef Ackermann hat mit der Übernahme der Postbank wieder einmal ein goldenes Näschen für Erfolg bewiesen. Bislang ist die Deutsche Bank im Privatkundengeschäft eher weniger erwähnenswert gewesen, doch mit der Übernahme der Postbank kann die Deutsche Bank einmal mehr ihren Status unter Beweis stellen. Die Postbank knackt die sagenhafte Marke von 5 Millionen Girokonten in Deutschland. Wie die Postbank Ende Oktober mitteilte, beläuft sich der Marktanteil nun auf 5,2%. Scheinbar trifft die Postbank den Nerv der Kunden genau. Dies war aber schon 1998 der Fall, als die Postbank als erste Bank ein Girokonto ohne pauschale Kontoführungsgebühren auf den Markt brachte. Damals ein Meilenstein in der Geschichte der Girokonten. Bis heute bietet die Postbank mit ihrem Giro Plus Girokonto ein kostenloses Girokonto, wenn monatlich 1.000,00 Euro Geldeingang verbucht werden. Die Postbank hat natürlich nicht allein gefeiert, sie ließ ihre Kunden am Erfolg teilhaben und überreichte dem fünfmillionsten Kunden den Schlüssel für einen Fiat 500. Weitere 25 Fiat 500 wurden unter den Kunden verlost.


Postbank versteht die Bedürfnisse der Kunden

Die Postbank versteht die Bedürfnisse ihrer Kunden und kann mit vielen Zusatzleistungen überzeugen. Eine offensive Marketingstrategie tat ihr Übriges das kostenlose Girokonto Giro Plus zu vermarkten. Die Postbank bietet für ihr Girokonto ein echtes Rundum-Paket, zu dem auch deutschlandweit 1100 Finanzcenter gehören. Das Postbank Girokonto wird automatisch mit einem Zugang für Onlinebanking und Telefonbanking ausgestattet. Zusätzlich hat die Postbank ihren Onlineauftritt für das Onlinebanking komplett neu gestaltet und modernisiert. Die Oberfläche des neuen Onlinebankings erstrahlt in neuem Design und angepassten Funktionen. Mehrere Girokonten, das Tagesgeldkonto und das Sparbuch können mit einem Login bequem und sehr übersichtlich verwaltet werden. Die Sicherheitsstandards wurden schon im Frühjahr 2011 verbessert, die alte Papier TAN-Liste wurde im April endgültig abgeschafft und mit dem sicheren TAN-Generator ersetzt. Zusätzlich steht dem Nutzer die Option der mobilen TAN (m-TAN) offen. Hier bekommt er seine PIN für Überweisungen auf das Handy gesendet. Die Bargeldversorgung ist nahezu allerorts gewährleistet, mit der ec-Karte kann man als Kunde auch in allen Commerzbank Filialen gebührenfrei Bargeld abheben sowie deutschlandweit an über 9.000 Automaten der Cash-Group.


Neukundenaktionen, die ansprechen

Die Postbank hat in den letzten Monaten sehr offensiv geworben und zahlreiche Neukundenaktionen gestartet. Zeitweise erhielten Neukunden für die Ersteröffnung des kostenlosen Girokontos 100,00 Euro Startguthaben, dann gab es satte 5% auf das Tagesgeldkonto für die ersten 5 Monate und ein lebenslang zinsfreier Dispokredit über 500,00 Euro konnte ebenfalls überzeugen. Auch eine dauerhaft kostenlose VISACARD gehörte zwischenzeitlich zu den Angeboten der Postbank. Seit längerer Zeit erhalten Neukunden für die Eröffnung des Postbank Girokonto zusätzlich 1 Cent pro Liter Tank Rabatt bei Shell. Für Studenten ist kein monatlicher Mindesteingang vorgesehen, so dass die Gruppe der Studenten das Giro Plus Postbank Girokonto tatsächlich komplett kostenlos nutzen können. Die Grundgebühr für die VISACARD entfällt im 1. Jahr, im darauffolgenden Jahr kostet die Kreditkarte 22,00 Euro Grundgebühr.


Leistungen des Postbank Giro Plus Girokontos

Das Postbank Giro Plus Girokonto wird ab einem monatlichen Gehaltseingang in Höhe von 1.000,00 Euro komplett kostenlos geführt. Wird dieser Betrag nicht erreicht, fallen monatlich 5,90 Euro Kontoführungsgebühren an. Das Tagesgeldkonto kann ebenfalls kostenlos eröffnet werden und wird aktuell mit 1,5% Zinsen verzinst. Für Studenten, Nachweis muss erbracht werden, ist kein Mindestgehaltseingang erforderlich, hier wird das Postbank Girokonto kostenlos geführt. Die Maestro/ec-Karte wird ebenfalls kostenlos zur Verfügung gestellt. Mit der Einlagensicherung sind Einlagen jedes Kunden bis zu einer Höhe von 1,21 Mrd. Euro zu 100 % abgesichert. Der Dispokredit kostet bei Inanspruchnahme 13,47 % p.a. (Stand 04.11.2011) Laut eigenen Angaben verfügt die Postbank über das dichteste Filialnetz in Deutschland. Damit erreicht die Postbank auch die Kunden, die auf eine persönliche Beratung in Kombination mit modernem Onlinebanking nicht verzichten möchten.



Vorherige Seite: Targobank ändert Kreditkarten-Konditionen Nächste Seite: n-TV testet Direktbanken