Kostenloses Girokonto Übersicht Newsartikel Rubrik Banken Facebook VISA-Kreditkarte was ist dran

Facebook VISA-Kreditkarte was ist dran


Freitag 01.04.2011 - Rubrik: Banken



Letzte Woche haben wir die weniger empfehlenswerte Tchibo Kreditkarte vorgestellt. Nun sind wir bei unserer Recherche auf die Facebook VISA-Kreditkarte gestoßen und haben das Angebot einmal genauer unter die Lupe genommen. Bereits vor einem Jahr hatte Facebook das System "Facebook Credits" eingeführt, allerdings nur mit mäßigem Erfolg. Die Nachfrage stagnierte und nun versucht Facebook mit der kostenlosen VISA-Kreditkarte das Geschäft wieder anzukurbeln. Das Kreditkartenangebot wird in Zusammenarbeit mit der Landesbank Berlin realisiert. Voraussetzung für die kostenlose Facebook VISA-Kreditkarte ist die Teilnahme am Programm "Facebook Plus". Für zwei Euro die man mit der Facebook VISA-Kreditkarte ausgibt, erhält der Kartenbesitzer einen "Facebook Credit" gutgeschrieben. Noch befindet sich die Einführung des neuen Programms "Facebook Plus" in der Betaphase. Zunächst können sich 50.000 Personen um einen kostenlosen Zugang bewerben.


Facebook Plus als cleverer Schachzug

Die kostenlose Facebook VISA-Kreditkarte ist genau genommen nur ein weitere cleverer Schachzug von Facebook. Die eigentlichen Kreditkartenfunktionen rücken schnell in den Hintergrund, wenn man sich die Entstehung und den Sinn von Facebook Plus genauer anschaut. Facebook war wieder einmal in die Kritik geraten, weil das Portal Userfotos zu Werbezwecken missbrauchte. Die Daten von Facebook Plus Nutzern werden in Zukunft nicht zu Werbezwecken verwendet, außerdem bekommen Facebook Plus Teilnehmer auch keine Werbung auf Facebook angezeigt. Genau genommen erkauft sich der Facebook Nutzer mit der Mitgliedschaft über Facebook Plus seine Werbefreiheit und einen Teil seines Datenschutzes. Es scheint, als ob die Facebook VISA-Kreditkarte nur ein kleiner Obolus wäre, den Facebook bereitstellt, um Facebook Plus attraktiver zu gestalten. Außerdem können Facebook Plus Nutzer in Zukunft ihre Privatsphäre Einstellungen auf Facebook noch komfortabler gestalten. Gilt in Zukunft also auch bei Facebook: "Wer zahlt bekommt Datenschutz, Werbefreiheit und bessere Einstellungsmöglichkeiten?" Und wer nicht Facebook Plus Mitglied wird, muss hinnehmen, dass seine Daten und Fotos weiterhin zu Werbezwecken missbraucht werden. Facebook erkauft sich wieder einmal seine Freiheit tun und lassen zu können was man will.


Facebook beteiligt sich an der Rabattschlacht

Kreditkarte, Rabatte und komfortable Einstellungsmöglichkeiten, Facebook beteiligt sich an der Rabattschlacht, die schon seit längerem unter verschiedenen Unternehmen läuft. In einem vorherigen Artikel haben wir bereits den Sinn und Zweck der so genannten "Co-Branding-Karten" geschildert. Die kostenlose Facebook VISA-Kreditkarte ist nichts anderes als eine Co-Branding-Karte wie man sich beispielsweise von Amazon, Tchibo oder anderen Unternehmen kennt. Facebook will mit dem Angebot der Kreditkarte seine Umsätze im Bereich "Facebook Deals" steigern. Facebook Deals ist ein Teil der neuen Strategie Facebook Plus. Dazu hat sich Facebook einen starken Partner an seine Seite geholt, der Deal läuft in Zusammenarbeit mit Amazon. Amazon wird jede Woche neu verschiedene Artikel bereitstellen. Wem der angebotene Artikel gefällt, kann über den neuen Facebook Button direkt bei Amazon auf "Gefällt mir" klicken. Sobald mindestens 100 Facebook-Freunde ersten oder zweiten Grades ebenfalls auf den Facebook Button geklickt haben, sinkt der Preis des Artikels um 5%. Der Deal läuft, klicken weitere 100 Freunde den "Gefällt mir" Button, senkt Amazon den Preis um weitere 5%. Der maximale Preisnachlass beträgt 50%, benötigt werden also maximal 1000 Klicks. Möchte man sich als Facebook Nutzer an der Aktion beteiligen, muss zunächst eine Facebook Plus Mitgliedschaft abgeschlossen werden. Mit der kostenlosen VISA-Kreditkarte können die Einkäufe dann bequem bezahlt werden. Es fallen für die Kreditkarte keine Kosten und Gebühren an. Die gutgeschriebenen Facebook Credits kann man dann wieder bei Facebook ausgeben, zum Beispiel für Video Aufrufe in der Online-Videothek von Facebook.

Fazit: Insgesamt unterscheidet sich die Co-Branding-Karte von Facebook nicht von anderen Co-Branding-Karten. Sie soll den Umsatz von Facebook steigern, bietet aber keine nennenswerten Highlights, die für den Nutzer einen echten Mehrwert erbringen. Wenig-Nutzern von Facebook und solchen die sich nicht noch enger an die Social Media Plattform binden wollen, ist eine neutrale Kreditkarte, die es ebenfalls kostenlos gibt, empfohlen.



Vorherige Seite: 50 Euro Startguthaben Girokonto der 1822direkt Nächste Seite: Kostenlose Kreditkarte von Tchibo